Die Midlands

Clonmacnoise

Clonmacnoise

Das Bibelkreuz
Hierbei handelt es sich um eines der kunstvollsten Hochkreuze, die es noch in Irland gibt. Sein Schaft und der kreisförmige obere Teil wurden um 900 n. Ch. aus einem Stück Sandstein gefertigt. Das Kreuz mit seinen 4 Metern Höhe stand einst im Westen der Kathedrale. Seine Oberfläche ist in Abschnitte eingeteilt, in die bildhafte Darstellungen eingehauen sind. Die Kreuzigung Christi, das jüngste Gericht und das Grab Christi sind biblischen Ursprungs, wohingegen die unterste Darstellung auf der nach Osten gewandten Seite des Schaftes einen Geistlichen und einen Krieger zeigt, die einen Pfosten halten. Diese Szene wurde schon auf die verschiedensten Arten gedeutet, könnte sich aber auf Abt Colmán und König Flann beziehen, die zusammen dieses Kreuz sowie die Kirche errichten ließen. Die schwer beschädigten Inschriften auf den nach Osten und Westen gewandten Seiten am Fuße des Kreuzes wurden hervorragend rekonstruiert und scheinen sich sowohl auf König Flann als auch Abt Colmán zu beziehen, der das Kreuz für den König geschaffen hat.

zurück | Übersicht | weiter