Dublin

St Patrick´s Cathedral

St. Patricks Cathedral

vormals: The National Cathedral and Collegiate Church of Saint Patrick, Dublin;
irisch: Árd Eaglais Naomh Pádraig
Die größte Kirche Irlands war ursprünglich eine kleine Holzkapelle. Sie stand in der Nähe einer Quelle, an der der heilige Patrick bekehrte Gläubige getauft haben soll - das Ganze um 450 n. Chr. Der Erzbischof von Dublin, John Comyn, ließ die Kirche um 1190 herum in Stein errichten. Es dauerte mehrere Jahunderte bis die Kirche fertig war, bzw. auch wieder restauriert. Nachdem sie ausbrannte sanierte man sie 1870 aufwendiger, die Sir Benjamin Guinness finanzierte. Deswegen findet man einen großen Teil viktorianischer Verzierungen an den Mauern.
Sie wird auch die "Kirche des Volkes" genannt und wurde von Oliver Cromwell als Stall für seine Pferde benutzt.

zurück | Übersicht | weiter