Tag 11 (11.11.2003) Picton - Nelson - Motueka

Spuren im Sand

Unsere heutige Route führte uns von Picton über Nelson nach Motueka. Nelson hat ca. 34 000 Einw. und ist lt. einer unserer Reiseführer die sonnenverwöhnteste Stadt des Landes. Da wir "nur" durchgefahren sind und die Sonne herunterbrannte, können wir dies nur bestätigen. Nach Nelson führen zwei Wege. Entweder der schnelle (aber längere) Weg über Blenheim, oder der Weg über den Queen Charlotte (wer bitte war das?) Drive. Alle kurvenreichen Strassen, welche wir bisher befahren haben sind der reinste Witz gegenüber dieser Strasse. Sagen wir so: ein gerades Stück gibt es einfach nicht. Übelkeitsfaktor: hoch!
Das mediterrane Klima hat sich auch auf die Lebenseinstellung der Bewohner von Nelson niedergeschlagen (so ein Reiseführer), weswegen sich hier viele Künstler (vor allem Töpfer) niedergelassen haben (in der Tat). Die Kunstszene gilt als die größte der Südinsel.
Nach einem kunstvollen Bananenshake und einem Blueberry Cheesecake Brownie fuhren wir weiter Richtung Motueka. Ein 5000 Einwohner Ort, kurz vor einem sehr schönen Nationalpark, dem Abel Tasman Nationalpark.

Nachdem wir für die Nacht eine Unterkunft gefunden haben fuhren wir an den Strand - angeblich weiß. Ich bin nicht wirklich sanderfahren und weiß deswegen nicht, ob man allg. zu sehr feinkörnigen Sand "weiß" sagt, oder ob das wirklich etwas mit der Farbe zu tun hat - weiß war er nämlich definitv nicht ;-)) Aber sehr schön - und: Muscheln - natürlich!

Unsere Reise entwickelt sich zusehends zur Gourmetreise. Motueka hat ein Restaurant, das Gothic Gourmet, welches in eine alte anglikanische Kirche gebaut wurde. Wirklich empfehlenwert.

weiter...

Neuseelands Karte - Suedinsel
 

Bilder aus Neuseeland

Irgendwo zwischen Picton und Nelson - Kaiteriteri

Bilder aus Neuseeland   Bilder aus Neuseeland   Bilder aus Neuseeland   Bilder aus Neuseeland

Oktober
27 28 29 30 31
November
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30