Tag 19 (19.11.2003) Christchurch

Endlich ein Kiwi!

Wirklich bis fast zum Ende unserer Reise mußte Andi warten, bis er seine heißersehnten Kiwis zu sehen bekam. Christchurch hat einen wunderschönen Wildpark (Willowbank), indem man Kiwis in einem dunklen Gehege die Nacht vorgaukelt, so dass der Besucher die nachtaktiven Vögel sehen kann. Der Kiwi stammt aus der selben Familie wie die Emus, Strausse oder Moas (ausgestorben) und es gibt drei unterschiedliche Arten von ihnen. Leider sind auch die Kiwis vom Aussterben bedroht, da der Mensch nach Neuseeland zuviele Feinde (Katzen, Opossums etc.) eingeführt hat. Mit diversen Programmen versucht man den Kiwi - immerhin das Wappentier Neuseelands - zu retten. Fotografieren darf man verständlicherweise nicht.

Aber auch andere Tiere sind recht lustig gewesen. Da wir eine persönliche Führung hatten (wir waren die einzigen), haben wir noch recht viel interessantes über Tiere wie Kea´s (besonders auf Honig "fliegen" sie ab), Aale und Kune Kune Schweinderl (sprich: Kuni Kuni) erfahren.
Weiße Schwäne! Weiße Schwäne sind hier sehr sehr beliebt, da ja die eigenen schwarz sind. So kommt es, dass der Wildpark ganz stolz ein weißes Schwanenpärchen aus Großbritannien dem Besucher präsentiert.

Den weiteren Nachmittag haben wir uns Christchurch angeschaut, u.a. mittels einer Trambahnfahrt durch die Innenstadt. Christchurch hat viele schöne alte Gebäude (Universitäten) und ist besonders stolz auf die "alte" Kirche. Nur mit Genehmigung darf man hier fotografieren ;-).

weiter...

Neuseelands Karte - Suedinsel
 

Bilder aus Neuseeland

Christchurch

Bilder aus Neuseeland   Bilder aus Neuseeland   Bilder aus Neuseeland   Bilder aus Neuseeland

Oktober
27 28 29 30 31
November
    1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30