Noema
Hakihea
25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30               1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16
Landkarte der Nordinsel Neuseelands

 

Entfernung:
Whanagmata - Coromandel C.: ca. 160 km
Auckland - Coromandel City: ca. 120 km

Reisetagebuch Neuseeland 2004 - Nordinsel

Tag 15 (09.12.2004)
Whangamata - Coromandel

Strände, Muscheln, Oysterchatcher, Strände, Muscheln und nochmal Strände...

Willkommen auf der Coromandel Halbinsel - mein persönlicher Favorit. Hier gibt es Traumstrände, jede Menge Muscheln, hübsche kleine Ortschaften und jede Menge Sonnenstunden - zumindest lt. Statisik 2000 im Jahr. Dreiviertel der Halbinsel stehen unter Naturschutz und das ist schön so. Sehr viele Vogelarten tummeln sich hier - von den knallbunten papageiähnlichen bis zu dem Oystercatcher, den es nur hier in Neuseeland gibt. Wie der Name schon sagt, fängt der Vogel Austern und zwar in dem er während der Ebbe mit seinem roten langen Schnabel im Sand "gräbt".

Coromandel City selbst hat nur ca. 1000 Einwohner
(City - aha!) und seinen Namen (wie auch die ganze Halbinsel) verdankt es dem Segelschiff "H.M.S. Coromandel", welches 1820 vor Anker ging um Kauri-Bäume zu schlagen. Der Name kommt aus dem indischen und ist dort die Bezeichnung für die Madras Coast. Bei diesem kleinen Örtchen kann man kaum glauben, dass es zu Zeiten des Goldrausches fast 10 000 Menschen stark war.
Wir sind heute nach Bezug unserer Unterkunft noch ganz an die Spitze der Halbinsel gefahren. Diese ist wirklich menschenleer und natürlich nur über Schotterpiste erreichbar - ganz herum kommt man jedoch nicht.

Jede Menge Strände waren auf unserer Tagesfahrt und das Auto ist jetzt voll mit Muscheln...

weiter...

der Kiwi - Neuseelands Wappentier

Eine Auswahl an Bildern diesen Tages

          

Neuseeland - Fakten und Zahlen   Links rund um Neuseeland   Shop   Startseite   Impressum  

bücher   
globepuzzle   

Günstige Flüge und Hotels. Bei Expedia.de!