Das eine Ende vom anderen Ende der Welt!

Nach einem tollen Frühstück in Motueka machten wir uns auf den Weg an die Spitze der Südinsel. Eine lange sichelförmige Landzunge kennzeichnet dieses Ende. Dort wurde Treibsand von der Westküste vom Meeresstrom angeschwemmt und ist heute ein Watvogelgebiet. Ein Paradies für Ornitologen also.
Wir sind zwar keine, aber Andi hat seinen Oystercatcher gesichtet - den Oystercatcher, genauer gesagt den schwarz-weissen.

Bis zum Ende der Landzunge sind wir zwar nicht vorgelaufen (immerhin ist der Strand 20 km lang!), aber einen kleinen Einblick haben wir bekommen. Für Leute, die mehr sehen wollen gibt es z.B. die Möglichkeit eine Tour mit einem All-Rad-Bus mitzumachen - was sich empfiehlt, mit dem eigenen Mietauto kann man da eh nicht fahren und ohne die Tücken der Gezeiten zu kennen sollte man das auch nicht tun.

Abschließend gab es noch ein schönes Abendessen im "Gothic Gourmet Restaurant". Dieses Restaurant ist in einer alten kleinen Kirche untergebracht und serviert Essen auf dem heißen Stein. Sehr zu empfehlen.

weiter...

 

12 | 13 | 14 | 15
16 | 17 | 18 | 19
10 | 11 | 12 | 13
14 | 15 | 16 | 17
18 | 19 | 20 | 21
22 | 23 | 24 | 25
startseite
shop
bücher
links
impressum
globepuzzle

Eine Auswahl an Bildern diesen Tages

         

Neuseelands Südinsel

Neuseeland Südinsel - Karte

Entfernung:
Nelson - Collingwood: 131 km