22.08.2002 Aberdeen - Fordyce

Der Tag der Steinkreise

In der Nähe von Echt sollten sich gleich zwei befinden, wobei wir nur einen gefunden haben - den Midmar Stone Circle.Midmar Stone Circle Er steht auf einem Friedhof einer kleinen Kirche und ist gut ausgeschildert. Wie sich später herausstellen sollte, sind wir an dem anderen vorbeigefahren. Dieser heißt Sunhoney Circle und wenn man dem Schild zur Sunhoney Farm folgt, dann findet man ihn wohl auch sehr leicht. Der nächste Steinkreis hatte für uns einen unaussprechlichen Namen: Easter Aquhorthies Stone Circle. Er befindet sich ca. 2 Meilen westlich von Inverurie. In Inverurie selbst haben wir uns noch den Brandsbutt Stone angesehen. Dieser stammt von den Pikten und steht auf einem Kinderspielplatz. Ja, richtig gelesen, ein Kinderspielplatz. Und weil wir noch nicht genug hatten von historischen Steinen, sind wir gleich noch zum Loanhead Stone CircleLonehead Stone Circle gefahren. Jetzt war es aber genug mit Steinkreisen - irgendwann kann man sie eh nimmer auseinanderhalten. Ich bilde mir z.B. ein, dass wir noch den Cullerlie Stone Circle besucht haben, aber ich kann mich nicht mehr genau erinnern wann und wie (das kommt davon, wenn man es nicht aufschreibt!).

Auf direktem Weg nach Inverness lag die Stadt Huntly. Huntly ist ein kleines verschlafenes 4000 Einwohnerstädtchen mit einer sehr schönen Ruine - dem Huntly Manor.Huntly Manor Besonders der Kerker ist eine kleine Schrecksekunde wert. Und weiter ging es nach Keith. Wir befinden uns ja gerade in den Grampians, manchem Whiskykenner auch besser gekannt als Speyside. Und wem das jetzt nichts sagt, der kennt vielleicht den Whisky Glenfiddich. Genau, und da kommt er her. Glenfiddich ist aber nicht der einzige Whisky aus dieser Region, ein ganzes Nest von Distillen befindet sich hier. Eine davon haben wir besucht - und zwar die älteste noch im Betrieb: Strathisla. Die Tour macht man zwar größtenteils allein, allerdings bekommt man vorher eine Einführung mit Tee und Shortbread. Später, bevor man dann endlich! den Whisky probieren darf, bekommt man einen Einblick ins Allerheiligste: die Lagerhallen. StrathislaStrathisla Distillery gehört zu einer Gruppe von Distillen und damit die dort lagernden Whiskyfässer nicht bei einem Brand niedergehen, verteilen sie die Fässer aller Distillen in den verschiedenen Lagerhallen. So ist bei einem Brand zumindest nicht ein kompletter Jahrgang einer Sorte vernichtet.
Ich befürchte ich werde nie zum Whiskytrinker und allein vom Riechen kann man sie auch nicht unterscheiden.

Portsoy

Bevor wir allerdings zu unserem Guest House in Fordyce gefahren sind, mußten wir noch einen Zwischenhalt in Banff machen, damit uns das Touristenbüro die nächste Übernachtung organisieren konnte. Natürlich waren wir wieder zu spät dran, so dass lediglich der Auftrag aufgeben wurde, abholen konnten wir die Buchung erst am nächsten Tag. Auf dem Rückweg fuhren wir zu meinem Lieblingsort: Portsoy. Portsoy hat einen alten Hafen. Auf den Klippen dort steht eine einzelne Hausmauer mit einem Fenster darin - eigentlich nichts ungewöhnliches in Schottland, aber vor dieser Kulisse bei einem schönen Sonnenuntergang ist es einfach einmalig.

Nach diesem Tag freuten wir uns auf eine Tasse Tee in unserem Guest House, das Wetter lud geradzu ein zu einem schönen warmen Tee. Nach einem nächtlichen Spaziergang durch Fordyce sind wir ganz erschlagen in unser Bett gefallen.

weiter...

Karte von Schottland