26.08.2002 Wick - Ullapool Castle Girnigoe und Sinclair

Nach einem reichhaltigen Frühstück mußten wir heute wieder unsere nächsten Übernachtungsmöglichkeiten organisieren - für Portree und Fort William. Heute Nacht wollten wir in Ullapool Station machen. Wir hatten also einen weiten Weg vor uns. An die nördlichste Spitze von Schottland, doch vorher noch zu einem weitern Highlight. Das Castle Girnigoe. In vielen Quellen sind es auch zwei Castles: Girnigoe und Sinclair.Castle Girnigoe und Sinclair Es gehört ebenfalls zu den historischen Gebäuden, die der Verein Historic Scotland betreut, aber bis dato war es noch nicht befestigt und es ist ziemlich gefährlich dort an den Klippen rumzuklettern. Mittlerweile dürfte es aber befestigt sein.

Auf dem Weg sind zwar noch einige Burgen eingezeichnet gewesen, allerdings stehen diese alle auf Privatgrund. Natürlich kann man fragen und die Schotten sind sehr freundlich und haben auch meist nichts dagegen, aber wir hatten eh nicht sehr viel Zeit. Dafür haben wir uns den nördlichsten Punkt angeschaut: Dunnet Head. Aus unerfindlichen Gründen gilt John O´Groats als schottisches Gegenstück zu Land´s End, denn Dunnet Head liegt nördlicher. Von John O´Groats starten Fähren zu den Orkneys rüber - oder war es doch von Thurso aus?

Der weitere Weg war anstrengend, da er meist nur einspurig verläuft. Für den entgegenkommenden Verkehr gibt es dann in Abständen von 50 Metern kleine Ausweichbuchten, die man auch für die schnelleren Einheimischen hinter einem nutzen sollte! Erschwert wird der Weg durch die vielen Schafe, die sich immer mal wieder auf die Strasse verirren. Wir hatten noch das besondere Glück, dass die Strasse gerade geteert wurde. So verloren wir ca. eine Stunde, die wir mit Warten verbrachten - Warten auf das Trocknen von Teer. Die Landschaft ist aber einmalig, meist menschenleer und man hat einige Möglichkeiten ein Picknick auf Klippen oder Stränden zu machen.

Ardvreck Castle

Eine weitere Ruine eines Castles haben wir auch noch entdeckt: das Ardveck Castle. Einsam gelegen am Loch Assynt wurde es später als Gefängnis benutzt. Angeblich gehen im Schloß zwei Geister um, die Tochter eines MacLeod Clanoberhauptes, die sich aus einem Fenster warf, und ein hochgewachsener Mann in einem grauen Mantel.
Am Abend sind wir dann endlich in Ullappol angekommen und haben noch ein kleines Hotel gefunden.

weiter...

Karte von Schottland